Kfz Steuerrechner versichern-auto.de
kfz versicherungs vergleich



Auto neu anmelden ?

Berechnen Sie vorher die Kfz Steuer !

kfz versicherungs vergleich




Sie können hier mit dem Kfz
Steuerrechner ganz einfach die
Kfz Steuer berechnen

kfz steuer rechner

Für die Kfz Steuer Berechnung benötigen Sie die
Schadstoffklasse sowie den Hubraum Ihres Fahrzeuges
in ccm. (Siehe Bild) - ccm gibt die Motorgröße an.
ACHTUNG: Schadstoffarm E2 bedeutet EURO1, nicht Euro2.
Da waren ein paar Schlaumeier der Regierung am Werk.
Es steht explizit Euro 2, Euro 3 oder Euro 4 im Fahrzeugbrief.
D3, Euro 4, Euro 5 und Euro 6 werden seit 2009 wie Euro 3
besteuert. Ist die Schadstoffklasse unbekannt, können Sie
hier die Schlüsselnummer umrechnen.                                                Weitere Infos: Häufig gestellte Fragen zur Kfz Steuer.

Schadstoffklasse Euro 1:

Hubraum eingeben in ccm:


Ergebnis zeigt Steuer in € pro Jahr



Diesel mit Euro 1:

Hubraum eingeben in ccm:


Ergebnis zeigt Steuer in € pro Jahr:


    Schadstoffklasse Euro 2:

    Hubraum Eingeben in ccm:


    Ergebnis zeigt Steuer in € pro Jahr



    Diesel mit Euro 2:

    Hubraum Eingeben in ccm:


    Ergebnis zeigt Steuer in € pro Jahr:


  • Schadstoffklasse ab Euro 3:

    Hubraum Eingeben in ccm:


    Ergebnis zeigt Steuer in € pro Jahr:



    Diesel ab Euro 3:

    Hubraum Eingeben in ccm:


    Ergebnis zeigt Steuer in € pro Jahr:








Nützliche Informationen zum Thema Steuer

Fahrzeuge die nach 2012 gebaut wurden, werden nach Ihrem CO2 Ausstoß besteuert und nicht mehr wie früher nach Ihrem Hubraum. Das liegt unter anderem daran, dass viele Fahrzeughersteller sich auf sogenanntes Downsizing bei Motoren spezialisiert haben und inzwischen auch kleinvolumige Fahrzeuge viel Sprit verbrauchen können. Das bedeutet: Sie haben schlichtweg durch Turbo und Kompressoraufladung der Motoren die Kfz Steuer umgangen, um so mehr Kunden gewinnen zu können.

Faktisch muss ein Auto mit größerem Motor nicht unbedingt mehr verbrauchen, die Praxis bestätigt dass ein Fahrzeug mit zu schwachem Motor oft mehr verbraucht, als mit dem nächst größeren Motor. Da der Spritverbrauch in direktem Zusammenhang mit dem C02 Ausstoß steht, verpesten daher manche Wägen mit kleinem Motor die Umwelt mehr, als Nachbars großer Familienkombi.

Die Besteuerung nach dem Hubraum stammt noch aus der Vorkriegszeit, als Fahrzeuge mit großem Motor generell mehr verbrauchten und die Umwelt stärker belasteten. Durch heutige Technik konnte dem jedoch einhalt geboten werden.

Zum Anderen liegt die Änderung der Kfz Steuer auch daran, umweltschonende Fahrzeuge zu fördern. Der Elektromobilität steht also rein steuerlich gesehen nichts mehr im Weg, da E-Autos keinen CO2 Ausstoß haben. Nur schade, dass der Strom nicht einfach so aus der Steckdose kommt, aber so weit hat bei der Regierung (vermutlich) noch keiner gedacht.